Wachtendonk e.V.

2019 – Los geht´s… und fast schon wieder vorbei

August, September, Oktober …

Im Rückblick ist es immer etwas schwer, wenn doch schon “ein paar Wochen” vergangen sind. Hmm, was fällt mir ein?

Schwimmkurse: Glücklicherweise konnten diese zu Ende gebracht werden, auch als Frank O. sie selber dann doch nicht mehr durchführen konnte. Ruth Bechler sprang ein und so konnten die Kurse erfolgreich abgeschlossen werden.

Dann das Oktoberfest. 50 Personen hatten sich angemeldet, als dann die Liste geschlossen wurde. Wie immer hatte keiner an Mangel zu leiden, was Essen und Trinken betraf: Minihaxen, Kartoffelpü und Sauerkraut waren in bekannter Qualität von Marco bei Rips hergestellt worden; auch ein zünftiges Oktoberbier wurde geboten. Alex zeigte sein Talent und stellte halbe Grillhähnchen her, die sehr schnell weg waren, weil sie allen hervorragend schmeckten. Eine Reihe von Teilnehmern hatten sich entsprechend dem Anlass in weiß-blauen Zwirn gewandet und auch mit etwas Ledernem dabei den urbayrischen Wurzeln Tribut gezollt. Vom DJ kamen internationale Klänge und die aus dem Bayernland – also seeehr international. Lediglich die Herkunftssprache der Oktoberfestregion konnte noch nicht abendfüllend geboten werden. Da kann man ja noch dran üben …

Danach wurde es dann mit dem Ende der Sommerferien auch wieder etwas ruhiger im Alltagsbetrieb. Der September hatte einzelne schöne Tage und auch noch einzelne Badegäste.

Am 30.9.19 endete dann die Saison; Dank einiger zuverlässiger Helfer (hier mal besonders zu nennen unser Henry) und der guten Organisation durch unseren Geschäftsführer Marco unter Regie seiner Assistentin Nancy war schon im Vorfeld eine Menge (fast alles) abgebaut und gut verpackt und verstaut worden.

ALLEN DIESEN TOLLEN LEUTEN EIN GANZ GANZ HERZLICHES DAAANKESCHÖÖÖN !!! im Namen des SV Naturbad.

Juni und Juli

Da muss man erst mal was zum Wetter sagen; am besten mal Fachleute sprechen lassen:
“Rekord bei Temperatur und Sonnenschein – der Juni 2019 – Nach einer beispiellos langen Folge überdurchschnittlich warmer Monate, lediglich unterbrochen durch den unterdurchschnittlich warmen Mai, manifestiert sich für den Juni direkt ein Rekord …. Mit 19,5 °C (Durchschnittstemperatur) ist der Juni 2019 auf Platz eins der wärmsten Juni-Monate in der mittlerweile 139 Jahre umfassenden Zeitreihe.”

Neue Hitzerekorde in NRW – der Juli 2019 –
… Bei den Höchsttemperaturen fielen die Rekorde hingegen tageweise: am 24. wurden in Geilenkirchen 40,5 °C registriert, das damit den neuen Hitzerekord für Deutschland stellte, ihn aber am 25. schon wieder an Lingen im Emsland abgab. Auch in NRW folgten am 25. neue Spitzenreiter mit Duisburg-Baerl und Tönisvorst bei einem Wert von 41,2 °C. Die Trockenheit setzt sich fort: mit 40 l/m² fiel nicht ganz die Hälfte des üblichen Monatsniederschlags von 82 l/m². Die Sonnenscheindauer betrug 220 Stunden und liegt damit ebenfalls deutlich über dem langjährigen Mittelwert von 187 Stunden.
(Landesamt für Natur, Umwelt un d Verbraucherschutz NRW).

Ja, das war auch im Naturbad zu spüren. Schon vor den Schulferien begann ein reger Badebetrieb, denn das Wetter forderte geradezu dazu auf. Als sich der Sommer dann so richtig eingegroovt hatte und an den Wochenenden und später dann in den Ferien alle nur noch eins wollten – ABKÜHLUNG -, da lernten uns Leute kennen, die sonst wohl nie in unser Naturbad gekommen wären: Gefrustete Besucher der Blauen Lagune und vom Schwimmbad in Grefrath. Beide Bäder hatten ihre Pforten wegen Überfüllung geschlossen. Und so ergab es sich dann für eine ganze Reihe von Menschen, dass sie durch gezielte Suche oder auch einfach nur beim Vorbeifahren unser Naturbad entdeckten.

Die Freude war jedes Mal groß, dass sie Einlass bekamen. Und dann noch ein Freibad, bei dem man nicht Handtuch an Handtuch liegen muss!
Viele positive Kommentare bekamen wir zu hören. Und nicht nur freundliche Worte fielen – eine ganzen Reihe Besucher schlossen eine Jahresmitgliedschaft ab.

Das Ergebnis für den August können wir an dieser Stelle schon vorwegnehmen. Anfang August hatte der Verein 1034 Personen als Mitglieder! In diesem Jahr sind so viele neue Mitglieder eingetreten wie noch nie zuvor.

Das Sommerfest war dieses Mal wirklich ein voller Erfolg! Das große Zelt war fast durchgehend gefüllt, die Athmosphäre sehr gelöst, phasenweise ausgelassen. Das lag nicht nur am guten Wetter und der hervorragenden Verpflegung. Nein, auch die Liveband – Old Iron, acht nicht mehr ganz junge Musiker – , die in diesem Jahr zum ersten Mal im Naturbad spielte, brachte mit ihrer Musik richtig Schwung unter die Zeltplane; es wurde schließlich heftig getanzt.

Außerdem gab es eine kleine Extradarbietung von “Dance Line” – eine – derzeit noch – Zweifrauentruppe mit einer super einstudierten Choreographie, die bei allen Besuchern auf großes Gefallen stieß. Gerade auch viele der anwesenden Kinder ließen sich animieren. Im Verlauf des gesamten Abends gestalteten sie in den Pausen durch eigenen Auftritte den Abend in frischer Weise mit. Und unterstützten die Band mit ihren Tanzeinlagen.

Das Piratenfest war auch wieder ein voller Erfolg. Angeleitet von neuen Mitmachern, der kommissarischen 2.Vorsitzenden Rebecca Scholz, unterstützt von Katrin Pechan und einigen spontanen Helfern, konnten die Kinder einige Stunden in der Welt der Piraten verbringen.

Auffallend in diesem Jahr war, dass eine ganze Reihe angemeldeter Kinder dann doch nicht teilnahmen; auch wurden sie nicht abgemeldet, was für die Organisatorinnen natürlich nicht so schön war.

Im SV-Laden hatte sich auch einiges getan: Endlich konnte eine professionelle Spülmaschine angeschafft werden wie auch ein neuer großer Getränkekühlschrank und eine Eistruhe, die glücklicherweise innen kühlt und das Eis nicht außen anbringt. Diese Veränderungen, vor allem die gute Zusammenarbeit von Marco und Nancy und deren gemeinsames Organisationstalent, haben dazu geführt, dass man dort nun gut arbeiten und die Besucher angemessen versorgen kann.

Dennoch war die Arbeit bei den hohen Temperaturen und dem allgegenwärtigen Wunsch nach kühlen Getränken und leckeren Speisen oft ein Knochenjob.

Ende Juli konnte ein ringförmiger Tiefenlüfter angeschafft werden. Er saugt aus ca. 3-4 Metern Tiefe das Wasser an und stößt es in  kräftigen Wasserfontänen nach oben wieder aus. Dadurch entsteht in allen Schichten Bewegung, die dazu beiträgt, das Wasser gut zu durchlüften und Ablagerungen zu lösen. Mittlerweile kann man sehen, dass die Quellen wieder stärker frisches Wasser ins Becken drücken. Nicht zuletzt deshalb steigt der Wasserspiegel wieder allmählich an.

Wie sind die Aussichten? Was das Wetter betrifft, muss man abwarten. Aber was die weiteren Vorhaben betrifft: Am Spielpaltz soll das Spielgerät erneuert werden (2020); im Becken werden die Hundertmeterbahnen durch entsprechende Abtrennungen wieder sichtbarer und können von sportlich ambitionierten Schwimmern genutzt werden (nach unserer Kenntnis übrigens die einzige anerkannte Hundertmeterbahn in einem Naturfreibad in NRW).
Das Becken soll deutlicher in die Bereiche Schwimmer – Nichtschwimmer – Spaßbereich abgeteilt werden; die ersten Maßnahmen sind schon gemacht.

Eine kleine Rutsche für die ganz kleinen Badegäste wurde bereits angeschafft.

So, dann hoffen wir mal, dass der August und der September noch eine ganze Reihe schöner schwimm- und Badetage bringen werden.

Mai 2019

Es ist vollbracht! – Die Eröffnung fand am 30.5.19 statt und bescherte dem Verein eine ziemlich stabile Anzahl von Besuchern bei einigermaßen passablen Wetter, zumindest besser als in den Vorjahren. Der Sitzbereich war durchgehend gut besucht, viele der Vereinsmitglieder, die in den Vorwochen mit angepackt hatten, waren da, und auch eine ganze Reihe Tagestouristen hielten an für eine Erfrischung oder etwas vom Grill.

Der Anblick des Sitzbereichs hat sich sehr zu seinem Vorteil verändert:

Die hochgesetzten Blumenbeete wurden verputzt und einheitlich gestaltet; die kleinen Vorbeete am Weg haben Sitzflächen bekommen; am Grill wurden zwei großzügige Ablage- und Arbeitsflächen geschaffen.

Zum Eingang hin wurde ein komplett neues Beet angelegt, das mit seiner Blumenpracht und den Rankhilfen eine wunderschönen Anblick bietet und die Sitzenden ein wenig vom Blick der Vorbeikommenden schützt.

Die Theke im Eingangsbereich dient nun nur noch dem Zweck, Besuchern den direkten Zutritt zur Kasse und dann ins Schwimmbad zu ermöglichen; hier soll kein Daueraufenthalt mehr stattfinden, wie er sich in den zurückliegenden Jahren entwickelt hatte.

Wie in der Aprilplanung bereits erwähnt, musste auch am Gelände eine Menge an Arbeiten verrichtet werden. Wie jedes Jahr waren es engagierte Mitglieder, die nicht nur ihre Zeit und Arbeitskraft einbrachten sondern auch ihre beruflichen Kontakte nutzten, um Material und Maschinenkraft zum Einsatz kommen zu lassen.

Das Becken wurde mit einem Bagger und einem Muldenkipper entsandet und entschlammt; zur Straße mussten viele Pflanzen, die im Vorjahr vertrocknet waren, entfernt werden; dort wurden neue Wälle aufgeschüttet, die noch bepflanzt werden müssen.

Viele helfende Hände verrichteten hunderte von kleinen und auch größeren Handgriffen, ohne die unser Vereinsgelände nicht so ansehnlich geworden wäre.

Die Rasenflächen und die Unmengen an Holzschnitt wurden jedoch mit Maschinenkraft bearbeitet; leider war unser Sitzmäher zu der Zeit noch nicht aus der Reparatur zurück; auch die Pumpe hat nach 20 Jahren ihren Geist aufgegeben und muss wahrscheinlich ersetzt werden.

Dennoch – die Wasserqualität ist wieder so gut wie in den Vorjahren auch; die Sichtweise ist an allen Stellen bis auf dem Grund.

Im Gebäude musste die Küche mit allen Nebenräumen auf Vordermann gebracht werden, damit das Gesundheitsamt, die Lebensmittelkontrolle und die Gewerbeaufsicht ihr Okay geben konnten.

Nachdem das erfolgreich erledigt werden konnte und der Vereinsraum ebenfalls genutzt werden kann, darf die Saison beginnen.

Im Folgenden einige Bilder, die zeigen, wie es war, was getan wurde, was daraus wurde.



APRIL 2019

So, jetzt rückt die Saison gaaanz laaangsam näher.

Heute haben sich Beisitzer und Vorstand getroffen und eingehender besprochen, was wir in den nächsten Wochen mit unseren Mitgliedern zusammen unternehmen wollen, um einen schönen Sommer im Naturbad vorzubereiten; hier einiges davon, bei dem wir gerne mit Euch zusammen wieder ein paar schöne Stunden verbringen wollen:

  • Entlang der Kreisstraße haben leider eine Menge Bäume durch die Trockenheit ihre Existenz aufgegeben. Dort werden neue Pflanzen gesetzt, eine Bewässerung soll installiert werden. Da kann man immer ein paar “Natur-Talente” gebrauchen.
  • Tische, Stühle und Strandkörbe freuen sich, mal wieder das Tageslicht zu erblicken. Ganz ungeschminkt wollen sie aber nicht raus. Daher bekommen sie das, was sie verdient haben – eine ordentliche Ölung. Wer gerne mit Pinsel und Quast umgeht kann sich hier verwirklichen.
  • Beete und Pflanzkästen können pflegende und gestaltende Hände gut vertragen. Also – wer hat ein grünes Händchen? Kommen und mitmachen.
  • Besen, Kehrblech und Handfeger sowie weitere verschlafene Putzutensilien dürfen gerne aus dem Winterschlaf geholt werden. Wer hat Lust, hier den Putzwecker zu übernehmen und den Umkleidekabinen und dem Außengelände mal zu zeigen, wie schön sie sein können?

Nur keine unnötige Bescheidenheit – Jede(r) kann was zum Gelingen beitragen – und wenn es nur eine oder zwei Stunden sind.

Wann das Ganze?

6.4. / 13.4. / 27.4. Beginn jeweils ab 10.00 (oder später, wer dann noch nicht kann) mit einem gemeinsamen Frühstück und freier Versorgung über den Tag.

Auch an den jeweiligen Freitagen, also am 5.4. / 12.4. / 26.4. können Helfer gerne mit anpacken, da Marco dann auf jeden Fall da ist, auch ab 10.00 Uhr.


MÄRZ 2019

Wie angekündigt, fand die JHV am 22.3.19 in der Zeit von 19.30 bis 21.25 Uhr statt. Zwei Besonderheiten waren zu verzeichnen: Zum ersten Mal fand eine Vereinsversammlung im eigenen Raum statt – der neue Vereinsraum ist so weit fertig, dass wir ihn nun benützen können.

35 Teilnehmer waren da, eine für unsere Mitgliederversammlungen recht erfreuliche Zahl; es waren auch viele neue Gesichter da; aus der Mitgliederschaft kamen eine ganze Reihe guter und fundierter Beiträge.

Der Vorstand und die Kassenführung wurden entlastet; Sven Straeten informierte über die in der letzten Saison gut erhaltene Wasserqualität trotz der hohen Besucherzahlen und der enorm langen Zeit mit sehr hohen Temperaturen.

Frank Ohnrich nahm trotz angeschlagener Gesundheit an der JHV teil und informierte über seinen Rücktritt als Geschäftsführer aus dem Vorstand und erläuterte einige seiner Beweggründe.

Ralf Diefenthal informierte die Mitglieder, dass auch Yvonne Ohnrich-Kaufmann ihren Posten als 2.Vorsitzende vor einigen Wochen aufgegeben hatte. Gemäß der Satzung wurden Mitglieder angesprochen, um die frei gewordenen Posten bis zur Neuwahl im Jahr 2020 besetzen zu können. Marco Volpe übernimmt das Amt des Geschäftsführers, da er im Tagesgeschäft am meisten im Gebäude und auf dem Gelände sein wird. Er wird auch die Leitung des SV-Ladens (Imbiss) weiterführen und sich um die Planung der Organisation und den Verkauf kümmern. Auch die neuen Preise wird er in Absprache mit dem Gesamtvorstand erarbeiten.

Sehr erfreulich ist aus Sicht des Vorstands, dass mit REBECCA SCHOLZ eine junge Frau für den Posten der 2.Vorsitzenden gewonnen werden konnte. Als Mutter zweier kleiner Kinder wird sie sicherlich besonders die Anliegen von Kindern, jungen Familien und Frauen mit im Auge haben. Außerdem freuen sich die “Alten” aus dem Vorstand, dass jemand aus der jungen Generation in diesem Gremium mitmacht.

Die Finanzlage wurde dargelegt; die Abläufe der letzten Monate hinsichtlich der weiteren Sanierungsmaßnahmen wurden geschildert; die weiteren Vorhaben, Planungen und notwendigen Arbeiten wurden ebenfalls angesprochen.

Der Verein strebt die Gemeinnützigkeit an; dafür war die Neufassung der Satzung erforderlich, die einstimmig angenommen wurde.

In Zukunft wird der Verein dann in verstärkter Form steuerpflichtig sein; das wird zu höheren Kosten führen.

Allen Helfern wurde nochmal gedankt, vor allem Thomas Jansen, der seit vielen Jahren mit hohem persönlichen und materiellen Einsatz den Verein mit am Laufen hielt und hält.

Wie jedes Jahr freuen wir uns, wieder gemeinsam mit den freiwilligen Helfern das Naturbad “saisonfit” zu machen.

Folgende Samstag wurden als gemeinsame Aktionstage verabredet:

6.4. / 13.4. / 27.4. Beginn jeweils ab 10.00 (oder später, wer dann noch nicht kann) mit einem gemeinsamen Frühstück und freier Versorgung über den Tag.

Auch an den jeweiligen Freitagen, also am 5.4. / 12.4. / 26.4. können Helfer gerne mit anpacken, da Marco dann auf jeden Fall da ist, auch ab 10.00 Uhr.

Keiner MUSS, jeder DARF mitmachen, und wenn es nur eine oder zwei Stunden sind, die man erübrigen kann.

Also – Besen oder Schüppe mitbringen oder was auch immer einem gut steht – und mitmachen!


JANUAR und FEBRUAR 2019

Im Vereinsraum haben schon ein paar Festivitäten stattgefunden, die sehr gut gelaufen sind. Mitglieder haben hier die Möglichkeit, sich mit anderen zu verabreden oder auch private Feiern wie Geburtstage, Kommunion / Konfirmation, Jubiläen usw. zu begehen.

Der Vorstand hatte einige Treffen, um sich für den Verein bei der Politik und der Verwaltung für die Belange des Vereins einzusetzen – das bedeutet im Regelfall, Zuschüsse und Genehmigungen zu erhalten. Mit insgesamt 15.700 € hat uns die Gemeinde im Jahr 2018 an Zuschüssen unterstützt. Dies soll hier ausdrücklich genannt sein, da in der teils aufgeladenen Diskussion in der Öffentlichkeit dieser Aspekt etwas untergegangen ist.

Termine:

Termine 2019:

(Bitte auch bei Facebook nachsehen….)

31.12.: Silvesterabend: Kosten 20,00 € p.P.. Vorbestellungen bei Marco Volpe und Ralf Diefenthal (ralf_diefenthal@svnaturbad.de).

Jeden Freitag ab 18:00 Mitgliederspieleabend (Dart, Gesellschaftsspiele, Kartenspiele (Vereinsveranstaltung)

29.02.2020: Jahreshauptversammlung um 19:00 im Vereinsraum (Vereinsveranstaltung)

01.05.2020: SAISONERÖFFNUNG (Vereinsveranstaltung)

– mehr unter “Aktuelles” –

Newsletter